Einbindung digitaler Medien in den Unterricht Unsere Kinder gehen heute völlig selbstverständlich mit digitalen Medien wie Smartphones, Tablets und Computern um. Auch in der Berufswelt ist die Einbindung moderner Technologien nicht mehr wegzudenken und als vierte Kulturtechnik neben Lesen, Schreiben und Rechnen gefordert. Doch auch wenn die äußeren Rahmenbedingungen mit erheblichen Investitionen forciert werden, bleiben die Lehrkräfte zumeist auf sich allein gestellt, wenn es darum geht, die digitalen Medien didaktisch sinn- und verantwortungsvoll im Unterricht einzusetzen. Herkömmliche Fortbildungen unterstützen punktuell, verlieren jedoch einen Großteil der Lehrkräfte, da die Struktur des Lehrkörpers zu heterogen ist. Die Erfahrung zeigt, dass dann Unzufriedenheit und Unsicherheit dazu führen, den Einsatz digitaler Medien nach anfänglicher Euphorie zu reduzieren. Bi . Ber Bildung und Beratung Krause bietet seit 2012 Lösungen, sowohl in der Beratung der Schulen, als auch der Lehrkräfte. Dabei stehen keine starren Programme im Vordergrund, sondern die Leistungen orientieren sich an den speziellen Bedürfnissen der Lehrkräfte. In einem Impulsvortrag beleuchten wir, worin die pädagogischen und didaktischen Vorteile liegen und wie die Einführung digitaler Medien im Unterricht gelingen kann. Wir zeigen auf, welche zahlreichen Möglichkeiten und Anwendungen existieren und wie diese in den Unterricht eingebunden werden können. Aus der Praxis für die Praxis konkretisieren wir, worin die Herausforderungen bestehen und wie die Nachhaltigkeit gewährleistet, und damit ein Mehrwert für die Lernenden erzielt werden kann. Die Zielgruppe für diesen Vortrag ist die Schulleitung, die Verwaltungsleitung und das Lehrerkollegium. Vortragsdauer: 90 Minuten Gesamtkosten: 180,00 Euro, zuzüglich der derzeit gültigen Mehrwertsteuer von 19%
Körpersprache „Man kann nicht nicht kommunizieren“ , egal ob man spricht oder schweigt, Signale werden immer gesendet. Unterricht ist geprägt von ständiger Kommunikation und Interaktion zwischen Lehrkraft und Unterrichtsteilnehmer. Die glaubwürdige Vermittlung des Unterrichtsstoffes hängt dabei in hohem Maße von den kommunikativen Fähigkeiten und von der Präsenz der Lehrkraft im Unterricht ab. Unser Körper sendet durch Gestik, Mimik, Haltung und Stimme ständig Signale. Kommunikation erfolgt dabei zu 55 % nonverbal, zu 38 % paraverbal und nur zu 7 % verbal. Vieles dabei läuft unterbewusst ab. Stimmen Gesagtes und Körpersprache nicht überein, spürt dies der Gesprächspartner. Die eigenen Signale der Körpersprache, aber auch die der Unterrichtsteilnehmer wahrzunehmen und im Gesamtzusammenhang zu deuten, sind essenziell für den langfristigen Erfolg als Lehrkraft. Wer offen und authentisch kommunizieren kann, begeistert und überzeugt. Dies impliziert auch, bei Lernenden mit Migrationshintergrund, die kulturspezifischen Unterschiede in der Gestik richtig deuten zu können. Bi . Ber Bildung und Beratung Krause vermittelt den Teilnehmern in einem kurzweiligen Vortrag, sich der Wirkung von Sprachmodulation, Mimik und Gestik bewusst zu werden, die Körpersprache zu lesen und überlegt einzusetzen, um den Unterricht motivierend und schülerorientiert zu gestalten. Die Zielgruppe für diesen Vortrag ist das Lehrerkollegium. Vortragsdauer: 120 Minuten Gesamtkosten: 220,00 Euro, zuzüglich der derzeit gültigen Mehrwertsteuer von 19%
Lernen lernen In Zeiten, in denen sich die Diskussion in und um die Schule hauptsächlich um deren digitale Ausstattung dreht, tritt die Frage wie Lernen lernen auch mittels digitaler Medien funktioniert, zusehends in den Hintergrund. Ebenso bedeutend wie der zu vermittelnde Lernstoff oder der Einsatz bestimmter Medien, ist die Frage wie Lernen in diesem Kontext am effektivsten gelingt und welche Rolle Lehrkräfte dabei spielen. Lernen können ist der wesentliche Punkt für eine erfolgreiche Schulkarriere. Im Idealfall wird dieses durch die gelebte Zusammenarbeit von Unterrichtsteilnehmenden, Lehrkräften und Eltern unterstützt. Aus diesem Grund zielen unsere Vorträge zum Thema Lernen lernen auf die Teilnehmer dieses Dreiecks ab. Vortrag für Lehrkräfte Die Gehirnforschung stellt unstrittig fest, dass Motivation und Emotion Grundlage für erfolgreiches Lernen sind. Der Vortrag vermittelt auf Basis der neuesten Erkenntnisse der Gehirnforschung die grundlegenden Vorgänge im Gehirn und informiert wie Lernen lernen in der Schule und in der häuslichen Umgebung funktionieren kann. Dabei wird beleuchtet, welche Rolle der Lehrkraft zukommt, eine positive Lernumgebung zu schaffen, die die Bedeutung des Gelernten und die aufmerksamen Verarbeitungen von Informationen und Erfahrungen fördert. Vortrag für Unterrichtsteilnehmer Ziel des Vortrags für die Schulkinder ist es, bewusst zu machen wie das Gehirn „tickt“ und warum beziehungsweise wie richtiges Lernen funktionieren kann. Nach dem Prinzip „Hilfe zur Selbsthilfe“ werden eine Vielzahl von praktikablen Lern- und Merkstrategien sowie förderliche äußere Bedingungen wie Zeitmanagement und Organisation vorgestellt. Die Schulkinder erfahren sich selbst zu motivieren, den Lernstoff zu strukturieren und die Merkfähigkeit zu steigern. Vortrag für Eltern Um auch die Eltern in diesen Prozess zu involvieren und als Schule ein Zeichen zu setzen, das vorab beschriebene Dreieck zu leben, bieten wir an, die Eltern in einem abschließenden Elternabend miteinzubeziehen und auch ihnen das Verständnis zu vermitteln, wie erfolgreiches Lernen funktionieren kann und welchen Beitrag sie dazu leisten können, ihre Kinder im Alltagsgeschäft zu unterstützen. Die Zielgruppen für diese Vortragsreihe sind das Lehrerkollegium, die Schulkinder und die Eltern. Vortragsdauer: 90 Minuten je Vortrag Gesamtkosten: 400,00 Euro, zuzüglich der derzeit gültigen Mehrwertsteuer von 19%
Bi.Ber Bildung & Beratung Krause Inhaberin Brigitte Krause Johann-Namberger-Str. 10 83308 Trostberg
Telefon +49 (0)8621 6494450 Mobil +49 (0)160 96204887 E-Mail info@bi-ber-krause.de Internet www.bi-ber-krause.de www.unternehmensberatung-krause.de
KONTAKT KONTAKT KONTAKT KONTAKT KONTAKT KONTAKT
Einbindung digitaler Medien in den Unterricht Unsere Kinder gehen heute völlig selbstverständlich mit digitalen Medien wie Smartphones, Tablets und Computern um. Auch in der Berufswelt ist die Einbindung moderner Technologien nicht mehr wegzudenken und als vierte Kulturtechnik neben Lesen, Schreiben und Rechnen gefordert. Doch auch wenn die äußeren Rahmenbedingungen mit erheblichen Investitionen forciert werden, bleiben die Lehrkräfte zumeist auf sich allein gestellt, wenn es darum geht, die digitalen Medien didaktisch sinn- und verantwortungsvoll im Unterricht einzusetzen. Herkömmliche Fortbildungen unterstützen punktuell, verlieren jedoch einen Großteil der Lehrkräfte, da die Struktur des Lehrkörpers zu heterogen ist. Die Erfahrung zeigt, dass dann Unzufriedenheit und Unsicherheit dazu führen, den Einsatz digitaler Medien nach anfänglicher Euphorie zu reduzieren. Bi . Ber Bildung und Beratung Krause bietet seit 2012 Lösungen, sowohl in der Beratung der Schulen, als auch der Lehrkräfte. Dabei stehen keine starren Programme im Vordergrund, sondern die Leistungen orientieren sich an den speziellen Bedürfnissen der Lehrkräfte. In einem Impulsvortrag beleuchten wir, worin die pädagogischen und didaktischen Vorteile liegen und wie die Einführung digitaler Medien im Unterricht gelingen kann. Wir zeigen auf, welche zahlreichen Möglichkeiten und Anwendungen existieren und wie diese in den Unterricht eingebunden werden können. Aus der Praxis für die Praxis konkretisieren wir, worin die Herausforderungen bestehen und wie die Nachhaltigkeit gewährleistet, und damit ein Mehrwert für die Lernenden erzielt werden kann. Die Zielgruppe für diesen Vortrag ist die Schulleitung, die Verwaltungsleitung und das Lehrerkollegium. Vortragsdauer: 90 Minuten Gesamtkosten: 180,00 Euro, zuzüglich der derzeit gültigen Mehrwertsteuer von 19%
Körpersprache „Man kann nicht nicht kommunizieren“ , egal ob man spricht oder schweigt, Signale werden immer gesendet. Unterricht ist geprägt von ständiger Kommunikation und Interaktion zwischen Lehrkraft und Unterrichtsteilnehmer. Die glaubwürdige Vermittlung des Unterrichtsstoffes hängt dabei in hohem Maße von den kommunikativen Fähigkeiten und von der Präsenz der Lehrkraft im Unterricht ab. Unser Körper sendet durch Gestik, Mimik, Haltung und Stimme ständig Signale. Kommunikation erfolgt dabei zu 55 % nonverbal, zu 38 % paraverbal und nur zu 7 % verbal. Vieles dabei läuft unterbewusst ab. Stimmen Gesagtes und Körpersprache nicht überein, spürt dies der Gesprächspartner. Die eigenen Signale der Körpersprache, aber auch die der Unterrichtsteilnehmer wahrzunehmen und im Gesamtzusammenhang zu deuten, sind essenziell für den langfristigen Erfolg als Lehrkraft. Wer offen und authentisch kommunizieren kann, begeistert und überzeugt. Dies impliziert auch, bei Lernenden mit Migrationshintergrund, die kulturspezifischen Unterschiede in der Gestik richtig deuten zu können. Bi . Ber Bildung und Beratung Krause vermittelt den Teilnehmern in einem kurzweiligen Vortrag, sich der Wirkung von Sprachmodulation, Mimik und Gestik bewusst zu werden, die Körpersprache zu lesen und überlegt einzusetzen, um den Unterricht motivierend und schülerorientiert zu gestalten. Die Zielgruppe für diesen Vortrag ist das Lehrerkollegium. Vortragsdauer: 120 Minuten Gesamtkosten: 220,00 Euro, zuzüglich der derzeit gültigen Mehrwertsteuer von 19%
Lernen lernen In Zeiten, in denen sich die Diskussion in und um die Schule hauptsächlich um deren digitale Ausstattung dreht, tritt die Frage wie Lernen lernen auch mittels digitaler Medien funktioniert, zusehends in den Hintergrund. Ebenso bedeutend wie der zu vermittelnde Lernstoff oder der Einsatz bestimmter Medien, ist die Frage wie Lernen in diesem Kontext am effektivsten gelingt und welche Rolle Lehrkräfte dabei spielen. Lernen können ist der wesentliche Punkt für eine erfolgreiche Schulkarriere. Im Idealfall wird dieses durch die gelebte Zusammenarbeit von Unterrichtsteilnehmenden, Lehrkräften und Eltern unterstützt. Aus diesem Grund zielen unsere Vorträge zum Thema Lernen lernen auf die Teilnehmer dieses Dreiecks ab. Vortrag für Lehrkräfte Die Gehirnforschung stellt unstrittig fest, dass Motivation und Emotion Grundlage für erfolgreiches Lernen sind. Der Vortrag vermittelt auf Basis der neuesten Erkenntnisse der Gehirnforschung die grundlegenden Vorgänge im Gehirn und informiert wie Lernen lernen in der Schule und in der häuslichen Umgebung funktionieren kann. Dabei wird beleuchtet, welche Rolle der Lehrkraft zukommt, eine positive Lernumgebung zu schaffen, die die Bedeutung des Gelernten und die aufmerksamen Verarbeitungen von Informationen und Erfahrungen fördert. Vortrag für Unterrichtsteilnehmer Ziel des Vortrags für die Schulkinder ist es, bewusst zu machen wie das Gehirn „tickt“ und warum beziehungsweise wie richtiges Lernen funktionieren kann. Nach dem Prinzip „Hilfe zur Selbsthilfe“ werden eine Vielzahl von praktikablen Lern- und Merkstrategien sowie förderliche äußere Bedingungen wie Zeitmanagement und Organisation vorgestellt. Die Schulkinder erfahren sich selbst zu motivieren, den Lernstoff zu strukturieren und die Merkfähigkeit zu steigern. Vortrag für Eltern Um auch die Eltern in diesen Prozess zu involvieren und als Schule ein Zeichen zu setzen, das vorab beschriebene Dreieck zu leben, bieten wir an, die Eltern in einem abschließenden Elternabend miteinzubeziehen und auch ihnen das Verständnis zu vermitteln, wie erfolgreiches Lernen funktionieren kann und welchen Beitrag sie dazu leisten können, ihre Kinder im Alltagsgeschäft zu unterstützen. Die Zielgruppen für diese Vortragsreihe sind das Lehrerkollegium, die Schulkinder und die Eltern. Vortragsdauer: 90 Minuten je Vortrag Gesamtkosten: 400,00 Euro, zuzüglich der derzeit gültigen Mehrwertsteuer von 19%
Bi.Ber Bildung & Beratung Krause Inhaberin Brigitte Krause Johann-Namberger-Str. 10 83308 Trostberg
Telefon +49 (0)8621 6494450 Mobil +49 (0)160 96204887 E-Mail info@bi-ber-krause.de Internet www.bi-ber-krause.de www.unternehmensberatung-krause.de
KONTAKT KONTAKT KONTAKT KONTAKT KONTAKT KONTAKT